Finanzblogroll

​Wichtig: Die aktuellsten News aller Finanzblogs findest Du ab sofort hier auf der Startseite von Finanzblogmix.de und nicht länger hier in der Finanzblogroll.

Die erfolgreichsten Finanzblogs​

Finanzblogs gewinnen in Deutschland mehr und mehr an Bedeutung. Doch was macht ausgerechnet diese 13 Finanzblogs so erfolgreich? Ein Blick hinter die Kulissen verrät mehr darüber, wie diese Finanzblogs Geld verdienen.

Was ist ein Finanzblog?

Finanzblogs sind oftmals von Privatpersonen betriebene Webseiten, die sich im Schwerpunkt mit den Themen Geldanlage und Altersvorsorge beschäftigen. Anders als bei großen Finanzwebsites steht hinter den einzelnen Finanzblogs in der Regel keine große Redaktion, sondern eine Einzelperson.

Es gibt viele Finanzblogs, die ohne Gewinnerzielungsabsicht und stattdessen zum Beispiel aus Leidenschaft, als Hobby oder zur Dokumentation eigener Handelsentscheidungen betrieben werden. Dieses Bild bestätigt sich insbesondere auch in den Interviews, die ich mit einigen Finanzbloggern führen durfte.

Doch um diese Finanzblogs soll es an dieser Stelle nicht gehen. Im Fokus dieses Artikels stehen die 13 erfolgreichsten Finanzblogs in Deutschland, die durch geniale Inhalte in Kombination mit geschickten Vermarktungstechniken eine sehr große Reichweite erzielen und auf der Welle des Erfolgs schwimmen.

​Mehr als 50.000 Besucher pro Monat und 

Die nachfolgenden 10 deutschen Finanzblogs haben lt. Similarweb.com monatlich mehr als 50.000 ​Besucher und einen Alexa Rank kleiner 1 Million.

Finanzblog

​Alexa Rank 12/2018*

​Website-Betreiber

​finanzwesir.com

​296.983

frugalisten.de

402.109

​timschaefermedia.com

​542.737

​rente-mit-dividende.de

​557.515

​grossmutters-sparstrumpf.de

​680.140

aktienmitkopf.de

785.290

​dividendenadel.de

​830.559

​madamemoneypenny.de

​837.299

finanzrocker.net

915.270

intelligent-investieren.net

998.574

​​*lt. SimilarWeb Stand 12/2018

​Als Blogger Geld verdienen

Ob Blogger überhaupt Geld „verdienen dürfen“ wurde schon vielfach heiß diskutiert. Ein Grund hierfür dürfte unter anderem sein, dass Leser, die sich zum Beispiel von Finanzberichten der Leitmedien bewusst distanzieren, in leidenschaftlich geführten Blogs zum Thema Geldanlage endlich aufgehoben fühlen.

Sie haben genau das gefunden, wonach sie gesucht haben. Authentische und fachlich saubere Artikel, die auf echten Erfahrungen beruhen. Unabhängig und kostenlos.

Doch genau diese Kostenlos-Mentalität sorgt oft dafür, dass diese leidenschaftlich geführten Projekte früher oder später im Sande verlaufen. Denn das Schreiben eines Blog-Beitrags kann je nach Komplexität einen halben, einen ganzen oder gar mehrere Tage Arbeit mit sich bringen.

Wenn ein Blogger dann plötzlich Werbebanner integriert oder Affiliate-Links zur Refinanzierung einbaut, um zumindest seine Unkosten zu decken, dann wird schnell die Frage nach der Unabhängigkeit gestellt. Häufig zu Unrecht.

Es ist also ein schmaler Grat, der zwischen Wohlwollen und Missgunst der Leser entscheidet.

Denkt man jedoch etwas länger darüber nach, dann stellt sich die Frage, in wie weit ein Finanzblogger über Geldangelegenheiten authentisch bloggen kann, wenn er in Bezug auf den Blog defizitär agiert.

Ich sehe es so, dass auch durch Affiliate-Links ein Mehrwert generiert werden kann. Insbesondere dann, wenn Sonderkonditionen oder Prämienprogramme damit einhergehen und dem Leser einen besonderen Mehrwert bieten.

Wichtig ist, dass alle Seiten profitieren und die Grundintention nachvollziehbar ist.

​Beliebte Suchanfragen für Finanzblogs

​Wer in der Suchleiste von Google den Begriff Finanzblog eingibt, erhält einige interessante Vorschläge angezeigt. Die Analyse dieser Suchbegriffe zeigt, dass die Anzahl der Suchanfragen, die in Kombination mit einem Finanzblog auftreten, eher gering sind.

Hier kommen die Top 5 Finanzblog-Suchanfragen:

  • Finanzblogger: Immerhin auf 70 Anfragen im Monat kommt der Suchbegriff Finanzblogger.
  • Blog Finanzen: Auch die alternative Schreibweise zu Finanzblog, nämlich Blog Finanzen, wird regelmäßig gesucht. Ca. 2 Suchanfragen pro Tag bzw. 50 Suchanfragen pro Monat.
  • Finanzblog Award: Die von der comdirect jährlich vergebenen comdirect Finanzblog Awards werden im Durchscnitt 50 Mal pro Monat per Google Suchanfrage gesucht. Da die Awards nur einmal pro Jahr stattfinden, sind die Suchanfragen in den Monaten außerhalb des Events verständlicherweise geringer, als während der Award-Vergabe. Übrigens findest Du hier in der Finanzblogroll alle Gewinner der letzten Jahre.
  • Finanzblogger Deutschland und Finanzblogs Deutschland: Auch eine regionale Einschränkung wird bei der Suche gerne mal verwendet. Auf jeweils 40 Suchanfragen im Monat schaffen es die Begrifflichkeiten Finanzblogger Deutschland und Finanzblogs Deutschland.
  • Finanzblog Frauen ist ein häufiger genutzter Suchbegriff. Insbesondere die Popularität des von Natascha Wegelin geführten Finanzblogs MadameMoneypenny trägt dazu bei, dass diese Suchanfrage gewählt wird.

​comdirect Finanzblog-Awards

Wusstest Du schon, dass der comdirect Finanzblog Award alljährlich die besten Finanzblogs Deutschlands kürt? Im Jahr 2018 hat der Blog von ​Bastian Glasser - ​TALERBOX - gewonnen. Herzlichen Glückwunsch ​Bastian!


Nachfolgend findest Du die Gewinner der Jahre 2015 bis 2018 im Überblick. Auch ​im nächsten Jahr werden die Finanzblog-Awards sehr schnell vor der Tür stehen. Ich halte Euch hier über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.


Die besten News aller Finanzblogs und Finanzwebsites findest Du hier auf der Startseite von Finanzblogmix.de

​Bewertung: Finanzblogs in Deutschland​

  • ​​Authentische Berichterstattung über alle Altersgruppen hinweg
  • ​​Teils superdetailierte Beiträge zu verschiedenen Teilbereichen der Geldanlage
  • ​​Tolle Aufklärungsarbeit außerhalb des Mainstreams
  • Es entstehen derzeit richtig gute YouTube Channels mit angebundenen Blogs ​und tollem Content
  • Sehr viele Bereiche der Geldanlage werden abgedeckt und jeder Suchende wird den für sich passenden Finanzblog finden
  • ​Mehr als ein Drittel der von mir getesteten Finanzblogs konnten beim genauen Hinsehen im Test nicht überzeugen
  • ​​Einige Finanzblogs werben damit unabhängig zu agieren und wenden dennoch genau die Art von Werbung und Empfehlungen an, die sie im im jeweiligen "über mich"-Bereich vor ihren Leserinnen und Lesern als "no go" bezeichnen.
  • ​Der Markt wird von wenigen Finanzblogs dominiert, oft aufgrund sehr guter Marketingmaßnahmen durch externe Hilfe, während kleinere sehr gute Blogs sehr hart um Aufmerksamkeit ringen müssen.

​5/5 Sternen


>